Archiv

06.03.2010 | DIE RHEINPFALZ

Ziel: Erster Ansprechpartner in Deutschland sein

Siddhartha Bhattacharya, Geschäftsführer des Infoparks Kochi und PRE-Gesellschafter Michael Wenk unterzeichnen die Vereinbarung.

PRE-Park vereinbart Kooperation mit einem indischen Technologiepark – Erste Partnerschaft dieser Art in Rheinland-Pfalz

03.02.2010 | DIE RHEINPFALZ

Umzug für Ende März erwartet

Alles, Europäisches Forschungszentrum von John Deere in Kaiserslautern steht vor Inbetriebnahme Rund 100 Mitarbeiter werden voraussichtlich Ende März in das neue europäische Forschungszentrum des US-Landmaschinenkonzerns John Deere in Kaiserslautern einziehen. Das hat Thomas Engel, Geschäftsführer der John Deere AMS-Gruppe, gestern am Rande der Pressekonferenz zum Software-Spitzencluster im Fraunhofer-Zentrum gegenüber der RHEINPFALZ erklärt. Die PRE investiert in den Neubau zehn Millionen Euro.

03.02.2010 | DIE RHEINPFALZ

Blickpunkt: Lautern feiert Spitzencluster-Erfolg

Oberbürgermeister Klaus Weichel, TU-Vizepräsident Burkard Hillebrands, IESE-Chef Dieter Rombach, Informatik-Dekan Karsten Berns, ITWM-Chef Dieter Prätzel-Wolters, Ministerin Doris Ahnen, DFKI-Chef Andreas Dengel, Pro Alpha-Vorstand Werner Ernst, Thomas Engel von John Deere und TU-Präsident Helmut Schmidt.

„Wir sind spitze“ Sieg bei Bundeswettbewerb verleiht Technologiestandort neuen Schwung – Ahnen: Das war verdammt harte Arbeit – Hoffen auf neue Firmenansiedlungen

21.01.2010 | DIE RHEINPFALZ

Weichen für PRE-Park II gestellt

Autobahnabschnitt der A6 in Höhe Schweinsdell, der den künftigen PRE-Park 2 linksseitig begrenzt.

Weichen für PRE-Park II gestellt Die Erweiterung des PRE-Gewerbeparks, der PRE-Park II, ist ein Stück näher gerückt: Die Stadt hat das Gelände erworben, einen Bebauungsplan entworfen und einen städtebaulichen Vertrag vorbereitet, um Zuschüsse beantragen zu können. Zunächst ist der Stadtrat am Zug, wie Oberbürgermeister Klaus Weichel im Gespräch mit der RHEINPFALZ erläuterte.

07.01.2010 | DIE RHEINPFALZ

DFKI wächst und baut

DFKI- Geschäftsführer Walter Olthoff vor dem Gebäude des DFKI mit Blick auf die Freifläche, auf der zukünftig das viergeschossige Zwillingsgebäude entstehen wird.

DFKI wächst und baut Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) investiert 8,2 Millionen Euro in einen Neubau an der Trippstadter Straße. Ein Zwillingsgebäude wird an das bisherige Domizil angedockt.

23.12.2009 | DIE RHEINPFALZ

Für John Deere geschneidert

Geschäftsführer Gunther Pfaff und Hans Höhn auf der Baustelle, wo das neue Gebäude für John Deere entsteht

PRE-PARK: Gebäudekomplex für John Deere-Standort entsteht - Innovative Energietechnik

05.12.2009 | DIE RHEINPFALZ

John Deere-Forschungszentrum: "Alles ist in der Zeit"

Die Baustelle, auf der am neuen Gebäude für John Deere gearbeitet wird

„Wir haben ungefähr drei Viertel der Bauzeit hinter uns“, meint PRE-Gesellschafter Gunther Pfaff über das europäische Technologie- und Innovationszentrum des US-Landmaschinenherstellers John Deere. „Alles ist in der Zeit.“

04.06.2009 | DIE RHEINPFALZ

"Ein Ritterschlag für die Stadt"

Wirtschaftsminister Hendrik Hering, Oberbürgermeister Klaus Weichel, PRE-Gesellschafter Hans Höhn, Gunther Pfaff und Michael Wenk Klaus Höhn, Vizepräsident des US-Landmaschinenherstellers bei der Grundsteinlegung des europäischen Technologie- und Innovationszentrums von John Deere im PRE-Park

Als ein bedeutendes Signal in wirtschaftlich schwieriger Zeit hat gestern Wirtschaftsminister Hendrik Hering die Grundsteinlegung für das Europäische Technologie- und Innovationszentrum von John Deere im PRE-Park bezeichnet. Wie bedeutend die Ansiedlung für John Deere in Kaiserslautern ist, machte auch hoher Besuch aus den USA deutlich. Klaus Höhn, Vizepräsident des US-Landmaschinenherstellers, war extra vom Stammsitz in Moline, Illinois, angereist.

01.10.2008 | DAS WOCHENBLATT

Bauantrag eingereicht

Sechs dicke Ordner umfasst der Bauantrag für das Eurpäische Technologie- und InnovationsCentrum (ETIC) von John Deere, den die PRE GmbH vor wenigen Tagen Oberbürgermeister Klaus Weichel überreichte. Dieser versprach eine schnelle Bearbeitung und Erteilung der Baugenehmigung, „damit Anfang November mit den ersten Baumaßnahmen begonnen werden kann“.

01.10.2008 | WIRTSCHAFTSMAGAZIN PFALZ

Entscheidung für die Westpfalz

Der amerikanische Landmaschinenhersteller John Deere, Weltmarktführer in Agrartechnik, wird in Kaiserslautern bis zum Jahr 2010 sein Europäisches Technologie- und Innovations-Centrum (ETIC) aufbauen. In dem geplanten Komplex sollen bis zu 200 Mitarbeiter beschäftigt werden.