Freizeitbad

monte mare Sport- und Freizeitbad

Bis 2003 ging es Kaiserslautern genauso wie vielen anderen Kommunen: ein marodes Hallenbad aus den 60er Jahren, in die Jahre gekommen, technisch wie optisch Jahre zurück, hoher Investitionsstau.  

Dann entwickelte die PRE gemeinsam mit dem Marktführer für Freizeitbäder, Monte Mare, ein PPP-Konzept für ein neues, attraktives Bad.

Die PRE als Investor konzeptionierte, finanzierte und baute mit ihrer Tochtergesellschaft Freizeitbad Kaiserslautern GmbH & Co. KG das Bad mit kommunalem Sportbad, Spaßbad und großer Sauna- und  Wellnesslandschaft. Das Bad zählt zu den größten und schönsten Südwestdeutschlands und ist für 25 Jahre an die Monte Mare Bäderbetriebsgesellschaft vermietet.